Donnerstag, 28. November 2013

Schoko Erdnussbutter Oreo Eulen Cupcakes

Für unseren Bout am letzten Wochenende habe ich wieder mal gebacken. Da wir ein an Harry Potter angelehntes Motto hatten, fiel die Wahl recht schnell auf Eulen Cupcakes mit Schokoladen Erdnussbutter Geschmack.
Die possierlichen Törtchen waren ruckzuck ausverkauft. Kein Wunder - Wer kann schon diesen Blicken widerstehen?


 Für den Teig:
 200 gr Schokolade
125 gr Margarine
150 gr Zucker
 4 gr Vanillezucker
175 ml Sojamilch
20 gr Sojamehl
250 gr Mehl
13 gr Backpulver
1 Prise Salz
50 gr Erdnüsse 

Den Backofen auf 175 °C vorheizen und die Förmchen vorbereiten, also entweder in ein Muffinblech stellen oder doppelte Papierförmchen nehmen, damit die Form erhalten bleibt. 

Schokolade und Margarine in einem Topf langsam zum schmelzen bringen, dann Zucker und Vanillezucker dazugeben. Die Sojamilch ebenfalls mit in den Topf geben und gut durchrühren.

In einer Schüssel Mehl, Backpulver und Salz mischen und anschließend den flüssigen Teil dazumischen und glatt rühren. Zum Schluss die grob gehackten Erdnüsse unterheben.
Die Förmchen jeweils zu ¾ füllen und 20 Minuten lang backen, bis die Cupcakes aufgegangen sind, zur Kontrolle empfehle ich die Stäbchenprobe. Bitte nicht zu lang backen, da die Cupcakes sonst zu trocken werden. Gut auskühlen lassen.


 
Für das Frosting:
⅓ Glas Erdnussbutter
⅓ Glas Schokoladenaufstrich
1 Esslöffel Margarine
1 Esslöffel Puderzucker

Alle Zutaten, die idealerweise die selbe Temperatur haben sollten, in einer Schüssel so lange miteinander vermixen, bis sich eine streichfähige Masse ergibt. Vor dem Aufspritzen nochmal gut kühlen und dann auf den vollkommen erkalteten Cupcakes verteilen.

Für das Topping:
2 Packungen Oreo Kekse
1 Packung Schokodrops
1 Packung Knusperherzen oder Ähnliches

Zuerst die Kekse vorsichtig auseinander drehen. Die Cremefüllung klebt in der Regel nur auf einer Seite der Kekse, man braucht also pro Cupcake 2 Stück. Die Kekshälften mit Cremefüllung mit halbierten Keksdeckeln präparieren, zum montieren kann man ein wenig Frosting als Kleber benutzen. Zum Schluss noch Pupillen aus Schokodrops anbringen und vorsichtig auf das Frosting drücken. Dann noch einen Schnabel aus Backdekoration - hier kleine Herzen - anbringen. Alternativ kann man bestimmt auch gehobelte Mandeln nehmen.

 Guten Appetit!

Mittwoch, 20. November 2013

Banana Chocolate Chip Muffins

Meine noch recht junge Liebe zu Bananen wird regelmäßig getrübt, wenn die gelben Südfrüchte seit ein paar Tagen in der Küche liegend langsam braun und matschig werden -  am Liebsten mag ich Bananen nämlich, wenn sie noch fast grün sind.

Zum Glück lassen sich Bananen jenseits ihres besten Alters wunderbar in Backwerk verarbeiten. Hier stehen sie sogar im Vordergrund und erzeugen in Kombination mit den Schokoladen Stückchen ein großartiges Aroma. 

Für den Teig:
½ Tasse weiche  Margarine
½ Tasse Zucker
1 1/2 Tassen Mehl
3 zerdrückte Bananen
1 EL Sojamehl
1 Packung Vanillezucker
1 ½ TL Backpulver
Prise Salz
½ Tasse Sojamilch Vanille
75 gr Chocolate Chips
 
Den Backofen auf 175 C° vorheizen und die Förmchen vorbereiten. 

In einer Schüssel die feuchten Zutaten verrühren und anschließend die trockenen dazugeben. Bitte nicht übermixen, bei Muffins ist es meist vollkommen ausreichend, den Teig mit einem Esslöffel zu schlagen.

Die Masse in die Förmchen füllen. In den Backofen geben und 7 Minuten backen, anschließend die Temperatur auf 150 C° verringern und weitere 13 Minuten im Ofen lassen. Per Stäbchenprobe auf Garheit prüfen und anschließend gut auskühlen lassen.

Guten Appetit!

Freitag, 8. November 2013

Pflaumen Kuchen

Mit Pflaumenkuchen verbinde ich eigentlich immer einen saftigen Streusel mit ordentlich Schlagsahne oben drauf.
Wenn es auch ein bisschen weniger sein darf, bietet sich dieser gut zu transportierende Rührkuchen mit feinem Vanillearoma und lecker Pflaumenschnitzen an.



Für den Teig:
225 gr entsteinte und geviertelte Pflaumen
260 gr Mehl
10 gr Backpulver
1 Prise Salz
130 gr Zucker
1 EL Sojamehl
1 Packung Puddingpulver Vanille
100 ml Öl
300 ml Sojamilch

Den Backofen auf 175 °C vorheizen und die Pflaumen vorbereiten. Alle trockenen Zutaten in eine Schüssel geben und anschließend Öl und Sojamilch nach und nach dazu geben. Glatt rühren und in eine gefettete und gemehlte Obstkuchenform füllen. Zum Schluss die Pflaumenviertel dekorativ auf dem Teig verteilen und ab in den Ofen.
Insgesamt sollte der Kuchen 40 Minuten lang backen. Nach 20 Minuten die Form einmal um 180 Grad drehen, damit der Kuchen gleichmäßig gart.




Guten Appetit!


Donnerstag, 7. November 2013

Blaubeer Zitronen Streusel Muffins

Dass es nicht immer die ausgefallensten Kreationen sein müssen und Klassiker ihren Namen nicht umsonst tragen, beweisen diese sensationellen Muffins.
Vollmundige Blaubeere und spritzige Zitrone getoppt von knusprigen Streuseln? Ja, ich will!


Für den Teig:
250 gr Mehl
100 gr Zucker
1 EL Sojamehl
2 TL Backpulver
½ TL Natron
1 MS gemahlene Vanille
¼ TL Salz
50 ml Öl
1 Tasse sehr flüssigen Joghurt
Saft und Schale einer kleinen Zitrone
70 ml Wasser
150 gr Blaubeeren
  
Den Backofen auf 175 C° vorheizen und die Förmchen vorbereiten. 
In einer Schüssel die feuchten Zutaten verrühren und anschließend die trockenen dazugeben. Bitte nicht übermixen, bei Muffins ist es meist vollkommen ausreichend, den Teig mit einem Esslöffel zu schlagen.
Zum Schluss vorsichtig die Blaubeeren unterheben.
Die Masse in die Förmchen füllen.

Für die Streusel:
70 gr Mehl
35 gr Zucker
 ½ TL Zimt
1 MS Salz
25 ml Öl

Alle Zutaten vermixen, bis die Streusel die gewünschte Größe erreicht haben. Anschließend jeweils etwa einen Esslöffel Streusel in ein Förmchen geben und leicht andrücken.
In den Backofen geben und 7 Minuten backen, anschließend die Temperatur auf 150 C° verringern und weitere 13 Minuten im Ofen lassen.
Per Stäbchenprobe auf Garheit prüfen und anschließend gut auskühlen lassen.
Guten Appetit!
 

Blog Template by BloggerCandy.com