Montag, 26. August 2013

Karamellgebäck Cupcakes

Sonntag, es regnet. Der Mann darf sich was wünschen und schreit nach Karamell. Ich wiege, mische und rühre und kurze Zeit später gibt es Törtchen, die genau wie ein allseits bekanntes Gebäck schmecken, welches oft zum Kaffee gereicht wird.
Lockerer Teig mit knusprigen Keksstückchen gekrönt von einer Wolke aus karamelliger Buttercreme. Regen? Egal.


Für den Teig:
100 gr Zucker
8 gr Vanillezucker
110 gr Margarine
250 gr Mehl
1 EL Sojamehl
1 TL Zimt
2 TL Backpulver
100 gr Karamellgebäck
300 ml Sojamilch Vanille

Den Backofen auf 175 C° vorheizen und die Förmchen vorbereiten.
In einer Schüssel Zucker, Vanillezucker und Margarine aufschlagen. Mehl, Sojamehl, Backpulver und Zimt unterrühren. Sojamilch hinzufügen und verrühren. Zum Schluss die Kekse grob zerbröseln und unter den Teig heben.
In die Förmchen füllen und bei 175 C° in den Ofen schieben. Nach 7 Minuten auf 150 C° runterdrehen und weitere 14 Minuten backen. Per Stäbchenprobe auf Garheit prüfen und anschließend vollkommen auskühlen lassen.

Für das Frosting:
100 gr Margarine
100 gr Karamellgebäck Aufstrich
40 gr Puderzucker

Die Margarine mit dem Aufstrich cremig rühren und dann den Puderzucker einarbeiten. Bis zum Aufspritzen im Kühlschrank lagern. Zum Schluss kann man auch noch ein paar Kekskrümel über die Törtchen bröseln.


Guten Appetit!

Montag, 19. August 2013

Kokos Vanille Cupcakes

Anlässlich einer Hochzeitsfeier habe ich ein paar fluffige Vanilletörtchen mit köstlichem Kokostopping gebacken. Es lief, wie es meistens läuft: Erst traute sich keiner ran, dann waren auf einmal ausnahmslos alle verschwunden! Ich werte dies mal als Beweis für die Unwiderstehlichkeit der Cupcakes.

Für den Teig:
120 gr Margarine
2 TL Zitronensaft
300 ml Sojamilch
1 El Kokosmarmelade
250 gr Mehl
110 gr Zucker
2 TL Backpulver
1/2 TL gemahlene Vanille
1 EL Sojamehl
75 gr Kokosraspeln
1 Tl Vanillezucker

Den Backofen auf 175 C vorheizen und die Muffinförmchen vorbereiten. In einer Schüssel Zucker, Vanillezucker, Margarine und Zitronensaft zusammenrühren. Kokosmarmelade und Sojamilch dazugeben. Anschließend die trockenen Zutaten zügig untermengen und glatt rühren. Gleichmäßig in die Förmchen verteilen und 7 Minuten bei 175 C backen. Danach den Ofen auf 150 C runterdrehen und weitere 13 Minuten backen. Per Stäbchenprobe die Garheit prüfen und anschließend vollkommen auskühlen lassen.

Für das Topping:
400 ml Kokosmilch
1 EL Kuzu
2 EL Vanillepuddingpulver
2 EL Vanillezucker
3 EL Kokosraspeln 

Von der Kokosmilch etwas abnehmen und das zerdrückte Kuzu, Vanillezucker und das Puddingpulver darin auflösen. Die restliche Kokosmilch aufkochen und durch das hinzugeben des Pulvergemischs einen Pudding draus machen. Vom Herd nehmen und die Kokosraspeln unterrühren. Vollkommen erkalten lassen und mithilfe eines Löffels auf die Törtchen geben.



Guten Appetit!

Mandel Zitronen Muffins

An so einem richtig fies verregneten Sonntag wie dem letzten brauchte ich zur Stimmungsaufhellung ein paar tröstende Mandeltörtchen mit zitronigem Akzent.
Das Topping aus leicht gerösteten gehobelten Mandeln und zitrusfrischem Zuckerguss sorgt neben dem letzten Schliff auch für sonnige Gedanken.


Für den Teig:
250 gr Sojajoghurt
60 ml Pflanzenöl
2 EL Sojamilch
2 EL Zitronensaft
1/2 TL Bittermandlextrakt
80 gr Zucker
1 EL Sojamehl
2 TL Backpulver
1/2 TL Natron
30 gr Haferflocken
150 gr Mehl
1 EL geriebene Zitronenschale
35 gr gehobelte Mandeln

Den Backofen auf 175 C vorheizen und die Förmchen vorbereiten.
In einer Schüssel Joghurt, Öl, Sojamilch, Zitronensaft und Bittermandelextrakt verrühren. Anschließend die trockenen Zutaten bis auf die Mandeln dazugeben und gut unterrühren. Anschließend den Teig in die Förmchen füllen und die gehobelten Mandeln gleichmäßig oben drauf geben und leicht andrücken.
Ab in den Ofen und nach 7 Minuten die Temperatur auf 150 C herunterdrehen und weitere 13 Minuten backen. Per Stäbchenprobe die Garheit prüfen und anschließend gut auskühlen lassen.

Für den Zuckerguss:
50 gr Puderzucker
1 EL Zitronensaft

Zum Puderzucker vorsichtig und nach und nach den Zitronensaft hinzugeben und glatt rühren. Anschließend auf die Törtchen tröpfeln.


Guten Appetit!

Samstag, 17. August 2013

Vanilliger Gugelhupf mit Johannisbeeren

Eine liebe Freundin hat aus dem Garten ihrer Oma verschiedene Beerensorten mitgebracht. Anlässlich des Geburtstgs einer anderen lieben Freundin habe ich einen feinen Gugelhupf mit roten Johannisbeeren gebacken.
Obwohl Eigenlob bekanntlich stinkt - Der Kuchen war phänomenal! Die Säure der Beeren wurde durch die cremige Vanillenote perfekt ausbalanciert. Die Konsistenz war schön saftig und doch sehr fluffig. Abgerundet wird das Ganze noch durch ein Topping aus Zitronenzuckerguss.
Wer kann da schon widerstehen?

Für den Teig:
220 gr Margarine
200 gr Zucker
2 EL Rum
2 TL Vanilleextrakt
1 EL Vanillezucker
250 ml Sojasahne
3 EL Sojamehl
350 gr Mehl
5 EL Sojamilch
15 gr Backpuver
1 Päckchen Puddingpulver Vanille
300 gr Johannisbeeren

Den Backofen auf 180 C vorheizen und eine Springform mit Guglhupf-Einsatz fetten und mehlen.
Margarine, Zucker, Vanillezucker, Vanilleextrakt und Rum zusammen schaumig rühren. Anschließend die Sahne und Sojamilch dazugeben. Mehl, Backpulver, Sojamehl und Puddingpulver mischen und nach und nach unterrühren.
Zum Schluss die Johannisbeeren vorsichtig unterheben.
Den Teig in die Springform füllen und 60 Minuten lang backen. Per Stäbchenprobe die Garheit prüfen und anschließend gut auskühlen lassen. Sobald sich der Teig problemlos vom Rand lösen lässt, kann der Guglhupf gestürzt werden.

Für den Zuckerguss:
200 gr Puderzucker
2 EL Zitronensaft
1 EL Wasser

Zum Puderzucker vorsichtig nach und nach die Flüssigkeit dazu geben. Anschließend langsam über den Kuchen gießen oder mit einem Pinsel oder Messer aufstreichen.

Guten Appetit!
 

Blog Template by BloggerCandy.com